Hof Sonnenwald für regenerative Agrikultur

Dieses Frühjahr 2019 startet der erste unserer Praxisforschungs-Betriebe gemeinsam mit der Gemeinschaft Sonnenwald: Wir übernehmen den Hof Sonnenwald (70ha) und entwickeln ihn weiter hin zu regenerativer Agrikultur. Wir werden viele Obst-, Nussbäume und Beerensträucher pflanzen, den Ackerbau und das Grünland mit Mutterkuherde nachhaltig optimieren, mit Bienen und mobilen Hühnerställen sowie einem kleinen Gemüsebaubetrieb beginnen. Bei allem was wir tun, kombinieren und erproben wir innovative Ansätze, um gesunde, selbstregulierende Agrarökosysteme mit hoher Bodenfruchtbarkeit (als Klimaschutz) und vielfältiger Biodiversität zu entwickeln. Wir sehen hier viele, weit über normale bio-Bewirtschaftung hinausgehende Potentiale!

Gemeinsam machen wir uns auf den Weg den Hof regenerativ weiter zu entwickeln. Er besteht zur Hälfte aus Grünland und zur anderen aus Ackerland, hinzu kommen 6 ha Wald.

Als Praxisforschungsbetrieb zu „Regenerativer Agrikultur“ ist unser Anliegen nachhaltige ökonomische Produktivität mit Klima- und Naturschutz sowie mit solidarischer Verantwortung zu verbinden. Die Erhöhung der Bodenfruchtbarkeit & Biodiversität sowie das Schaffen von Nährstoffkreisläufen sind uns dabei besonders wichtig.

Als Bildungs- und Forschungszentrum ist unser Betrieb ein praktisches Vorbild für eine regenerative Agrikultur, die alte Traditionen und zukunftsweisende Innovationen integriert.

Wir begegnen allem Lebendigen mit Wertschätzung und in demütiger Achtsamkeit. Dies zeigt sich unter anderem in guten Arbeitsbedingungen, und einer liebevoll-ethischen Haltung gegenüber den Tieren. Bei der Betriebsentwicklung beziehen wir alle aus dem Hofumfeld aktiv mit ein, um gemeinsam einen heilsamen und regenerativen Ort zu gestalten.“