Mitgestaltende der Wandelreise

Heike Pourian – Stets die Norm hinterfragend, führt die Mutter zweier erwachsener Kinder, Dipl. Kulturpädagogin und Naturliebhaberin, ein lebendiges Leben, immer auf der Suche wofür ihr Herz schlägt. Das tut es für Embodied Activism, somatisches, verkörpertes Lernen, Contact Improvisation, Begleitung von Menschen, Gemeinschaft. Sie liebt es, Räume zu eröffnen, die uns andere Wahrheiten erleben lassen, als eine leistungs-, profit-, konsum- und konkurrenzorientierte Gesellschaft uns für normal verkaufen will. Im Moment bringt sie Standing with the Earth auf den Weg, eine Initiative für einen stillen, wahrnehmenden, verbundenen Aktivismus.

Dominik Werner ist freiberuflicher Dipl. Pädagoge, Theateraktivist und Facilitator. Er arbeitet seit 2011 bundesweit im Auftrag von Vereinen, Verbänden, Stiftungen, Universitäten, Schulen und anderen Initiativen, um transformative Bildungsarbeit und kreative Beteiligungsprozesse zu gestalten. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Bildung für nachhaltige Entwicklung, Friedensbildung, Konflikttransformation und kreative Kommunikation im öffentlichen Raum. Ihr dürft euch bei der Wandelreise freuen auf politisch-partizipative Theaterpädagogik, Tiefenökologie und Dialogmethoden aus dem Art of Hosting.
Tobi Rosswog setzt sich als Aktivist mit all seiner Zeit und Energie für den sozial-ökologischen Wandel ein – hin zu einer Gesellschaft jenseits von Arbeit, Eigentum und Geld. Vor zehn Jahren hat er als freier Dozent begonnen und lädt mittlerweile in rund 100 Vorträgen im Jahr zum Perspektivwechsel ein. Unter anderem initiierte Tobi die Bewegung living utopia, das BildungsKollektiv imago und das Kollektiv für gelebte Utopie mit, um diese Ideen praktisch erfahrbar zu machen. Nun hat er auch das Buch „AFTER WORK“ über den oekom Verlag veröffentlicht. Ihr dürft euch freuen auf diesen tollen Menschen und ganz viel Inspiration und Irritation.
Pierre Lischke ist Mitinitiator der Lehramtsinitiativen „Kreidestaub“ und „Prinzip Lernreise“, für deren Aufbau er wirkte, bis er nach einer Selbsthochzeits-Zeremonie alles hinter sich ließ und für 18 Monate nomadisch umherzog. Er startete das Experiment, sein eigenes Grundeinkommen zu crowdfunden sowie eine mehrjährige Fortbildung in naturverbundener Ritualarbeit, tauchte ein in große Wunder und tiefe Wunden, über die er fortlaufend Gedichte schreibt. Bei der Wandelreise teilt er sein „Lebenswirbel“-Konzept mit euch.


Sarah Schöne schmeißt mit ihren jungen 23 Jahren unseren Gemüsebau. Mit der Permakultur ist sie sehr vertraut und unglaublich begabt bei der Bestimmung von Wildkräutern. Auch für die Weiterverarbeitung ihres köstlichen Gemüses hat die studierte Ökosystemmanagerin ein Händchen. Sarah ist leidenschaftliche Tänzerin und forscht seit einigen Jahren im somatischen Bereich mit Contact Improvisation. 


Günter Ernst Voelk bringt viel Lebenserfahrung mit zur Wandelreise. Er ist Heilpraktiker für Psychotherapie und Begründer der Gesellschsft für Potenzialentfaltung in Witzenhausen. Aus der tiefen Auseinandersetzung mit der Neuroanatomie und -physiologie des Menschen hat er Methoden entwickelt, durch die eure ungesunden, ausbremsenden Glaubenssätze, nicht mehr sicher sind und sich wandeln dürfen.
Julian Hanßler, unser Kommunikationstalent mit großem Feingefühl für Menschen. Er ist zertifizierter Mediator und Psychologe und bringt viel Leichtigkeit und Freude in zwischenmenschliche Interaktion, bei gleichzeitiger Klarheit und Ehrlichkeit. Während der Wandelreise teilt Julian seine Erfahrungen aus seiner Ausbildung und langjährigen Praxis der Gewaltfreien Kommunikation.

Daniel Wagner, freiberuflicher Betzavta Trainer und Moderator, gestaltet seit über 10 Jahren Bildungsangebote für Aktivist*innen und ehrenamtlich Engagierte in vielfältigen Kontexten. Als Gründungsmitglied der Akademie für angewandtes gutes Leben ist er Experte für dynamische Entscheidungsverfahren und kollektive Wirksamkeit.
Manoel Eisenbacher ist gelernter Winzer, Filmemacher und freischaffender Fotograf – mit Hang zum Perfektionismus und Liebe zum Detail. 2018 war er Teil der Wanderuni, einer freien Bildungsinitiative, die er seither als Mentor begleitet. Durch zahlreiche Video- und Fotodokumentationen von Wandelveranstaltungen ist Manoel gut vernetzt. „undjetzt?!-Konferenzen“ oder zuletzt das Symposium „Rebell*innen des Friedens“ in der Gemeinschaft Sulzbrunn wurden von ihm visuell begleitet. Gemeinsam mit Malte führt er die Wandelreisenden in die Welt des Films ein.
Paul Hofmann ist Initiator der Akademie für angewandtes gutes Leben. Er hat eine enorme Visionskraft und geht mit unendlichen Kraftreserven für Gesellschaftstransformation. Dabei schafft er es vermeintlich Unmögliches zu verwirklichen. Der vielseitige und vielbeschäftigte biologische Landwirt hat sich während seines Studiums intensiv mit regenerativer Landwirtschaft, insbesondere Agroforstsystemen, auseinandergesetzt, sowie auch mit verschiedensten Methoden der Persönlichkeitsentwicklung. Frisbee spielen bereitet Paul große Freude.

Edmund Faust ist Vater von zwei erwachsenen Kindern, psychosomatischer Arzt und Psychotherapeut. Er stellt uns seine langjährige Erfahrung in der Begleitung von Menschen zur Verfügung. Der Mitinitiator der Villa Locomuna in Kassel tanzt leidenschaftlich gerne Tango, hat eine große Begeisterung für Komposttoiletten und wird die Wandelreisenden in die Forums-Methode einführen.
Jens Höffgen erprobt das gute Leben im Selbstversuch. Auf dieser Reise hat er schon manch elegante Lösung auf unüberwindbare Probleme kennen gelernt. Er liebt es beispielsweise, mit seinem Velomobil unterwegs zu sein und dabei die Mobilität von morgen einfach zu machen. Mit seinem Wissen zu Mobilitäts- und Energiethemen trägt der Triebwerkbauingenieur und Hobbyphilosoph gerne zur großen Transformation bei.

Sabrina Seiffert – Warum Essen ein politischer Akt ist, wird euch die Landschaftsökologin erklären, wenn es um Herstellung, Verarbeitung und Haltbarmachung von Lebensmitteln geht. Regional, Saisonal, Bio, Fair, vegan, verpackungsfrei und lecker? Was nach einem unlösbaren Auslegungskonflikt klingt, ist mit genügend Hingabe schon heute machbar. Bei Bine verkommt nix! Mit gutem Geschmack das gute Leben umsetzen.
Rüdiger Rowold ist Initiator unserer offenen Werkstatt. Mit ihm dürfen die Wandelreisenden sich einen Tag lang mit Zukunftstechnologien beschäftigen. Der Informatiker hat viel Gemeinschaftserfahrung. Rüdiger hat große Begeisterung für das Handwerk und zukunftsfähige Mobilität. Außerdem könnt ihr euch mit ihm stundenlang über Kinder in Gemeinschaft unterhalten.

Max Junginger will es wissen. Was hat es auf sich mit dem Bewusstsein? Wann geschieht Heilung? Wer hat die situativ höchste Kompetenz? Und auf welcher Temperatur gibt‘s die beste Kruste für’s Brot? In Theorie und Praxis findet und verliert das Theoriegenie der Akademie Antworten auf die wirklich wichtigen Fragen. Max liebt es, Menschen zu begleiten, Organisationen zu gestalten und Gruppen zu leiten. Die Wandelreise bereichert er mit Philosophie zum guten Leben, soziokratischem Know-How und psychologischen Inputs zur Potentialentfaltung.
Malte Cegiolka ist Ökologe und autodidaktischer Video- und Mediengestalter mit Mission. Seit seiner Jugend ist das Erzählen von Geschichten durch Videos und Filme seine Leidenschaft. Die Sehnsucht nach einem friedlichen ökologisch tragfähigen Miteinander ist sein Herzensthema und entstand während längerer Projekte in Süd Amerika. Malte ist Gründungsmitglied der Frieda-Gemeinschaft in Brück mit der angegliederten Bildungsbande. Mithilfe von Medien- und Videoarbeit möchte der freiberufliche Video- und Mediengestalter die Kraft der machbaren Utopie entfesseln und viele Menschen zur konstruktiven Tat inspirieren.