Contact Improvisation

Auch 2020 werden wieder regelmäßige Contact Jams für angewandtes gutes Leben in Schernbach stattfinden. Außerdem wird die Jahresgruppe OVERLAPPING KINESPHERES ihr erstes Forschungswochenende in bei uns verbringen.

Interesse in den Verteiler für somatische Veranstaltungen der Akademie für angewandtes gutes Leben aufgenommen zu werden? Schreib eine Mail an sarah@gutes-leben-akademie.de

Es folgen ein paar Zitate die versuchen zu beschreiben was Contact Improvisation ist. Weitere Informationen findest du auf beruehrbarewelt.de

Was ist Contact Improvisation?

„Contact Improvisation ist Bewegungsstudium durch Bewusstheit und Bewusstheitsstudium durch Bewegung.“
Curt Sidall

„Ich kenne deinen Namen nicht, habe dich nie zuvor gesehen – und doch lasse ich gerade meine Stirn über dein Schulterblatt rollen, gleich darauf streift dein Fuß meinen Ellbogen. Ein kurzer Blickkontakt, dann kippst du in meine Richtung und ich stelle dir meine Flanke zum Landen zur Verfügung. Wir lehnen aneinander und sinken gemeinsam zu Boden, du rollst über mich, wir nutzen den entstehenden Auftrieb, um wieder auf die Füße zu kommen, laufen nebeneinander her, dann springe ich dir auf die Schulter und gleite kopfüber an dir herunter, jetzt hänge ich quer über deinem Becken und wir lauschen auf den nächsten Bewegungsimpuls, dem wir uns anvertrauen – ganz langsam und zart, bevor uns die nächste dynamische Welle ergreift. „ Heike Pourian

„Ich frage mich, ob die Worte, um Contact Improvisation auf den Punkt zu bringen, überhaupt existieren.“
Steve Paxton

„Contact Improvisation ist eine Spielart des zeitgenössischen Tanzes, die aus der politisch-künstlerischen Avantgarde der späten sechziger frühen siebziger Jahre heraus entstanden ist. Sie gibt keine feste Form vor, sondern stellt hohe Anforderungen an die Gegenwärtigkeit der Tanzenden. Bewegung entsteht aus dem Spiel mit Begegnung, ein Zustand aktiven Wahrnehmens weist uns den Weg, während wir die Möglichkeiten menschlicher Begegnung erforschen. Das ursprüngliche Anliegen, nämlich die Befreiung der Tänzer*innen vom Diktat der Choreograph*innen und die radikale Neudefinition von Tanz durch eigenes Forschen, ist nicht zu verkennen und wohnt heute noch in jeder Faser unserer Tänze: Wir sind – im besten Falle – die Schöpfer*innen unserer Bewegungen im bewussten Zusammenspiel mit all den Kräften, die auf uns wirken, und im Dialog mit den anderen Menschen im Raum. „ Heike Porian

Contact ist eine Berührungsrevolution. Es ist eine Revolution gegen die Tyrannei der Nicht-Berührung. Es ist eine Politik der Bewegung von innen nach außen, die sich organisiert, um mit der Selbstverständlichkeit zu brechen, dass es immer Raum und Abstand zwischen Menschen geben muss. […] Abwehrmechanismen fallen von uns ab. Wir öffnen uns. Wir transformieren Hass und Angst. Wir ergreifen intuitive Maßnahmen.“
Karen Nelson

„Ich bin dazu übergegangen, CI als körperliches Ereignis zu betrachten, das am besten über die Negation beschrieben wird. Nicht Kunst, nicht Sport, das allermeiste nicht, was in diesem Jahrhundert Tanz charakterisiert.“
Steve Paxton

„Contact Improvisation ist ein ergebnisoffenes Erkunden der kinästhetischen Möglichkeiten von Körpern, die sich durch Kontakt bewegen. Manchmal wild und athletisch, manchmal still und meditativ, ist es eine Form, die offen ist für alle Körper und forschenden Geister.“
Ray Chung