16 Mrz

Digital Detox Jugendaustausch

Im Oktober 2020 kamen 24 junge Menschen aus den Ländern Deutschland, Italien und Slowenien im Rahmen eines Jugendaustauschs, der über das Erasmus+-Programm von der EU gefördert wurde, nach Schernbach. Über zehn Tage hinweg verzichteten die Teilnehmerinnen auf jeglichen Gebrauch von digitalen Medien und beschäftigten sich stattdessen mit Gemeinschaftsbildungsprozessen, dem kulturellen Austausch zwischen den verschiedenen Ländern und der Verbindung zur Natur. Sie sammelten Wild- und Heilkräuter, wanderten durch die umliegenden Wälder, reflektierten den Nutzen und die Risiken des Konsums moderner digitaler Technik, verbrachten viel Zeit mit Singen und Tanzen, erhielten Einblick in unsere Gemeinschaftsstrukturen und unsere regenerative Agrikultur und halfen unserer Gemeinschaft dabei, kiloweise Apfelmus einzukochen für unseren Wintervorrat. Insgesamt war die Zeit sowohl für die internationalen Teilnehmerinnen als auch für unsere Gemeinschaftsmitglieder sehr bereichernd und vielseitig und wir freuen uns darauf, in den kommenden Jahren hoffentlich immer wieder Menschen aus ganz unterschiedlichen Kulturen und Ländern hier bei uns willkommen zu heißen.

„Der Digital-Detox Jugendaustausch war eine geniale Erfahrung für mich. Ich habe es sehr genossen, dass sich am ersten Tag alle dazu verpflichtet haben ihre Smartphones für die gesamte Dauer des Austauschs nicht zu nutzen. Wir waren alle viel präsenter im Kontakt miteinander und den geplanten Aktivitäten gegenüber, wir gingen bewusster aufeinander zu und fanden gesündere und alternative Wege unseren Tag zu verbringen. Dadurch wurde die Gruppe gestärkt und gab unserer Selbstfürsorge viel mehr Raum. Mir gefielen auch sehr die Aktivitäten zur Verbindung mit der Natur und die Aktionen, bei welchen wir die gastgebende Gemeinschaft mit unserer Tatkraft unter freiem Himmel unterstützen konnten – beim Äpfel ernten und Kartoffeln sortieren.“

Filippo aus Italien

16 Mrz

Digital Detox Jugendaustausch

Im Oktober 2020 kamen 24 junge Menschen aus den Ländern Deutschland, Italien und Slowenien im Rahmen eines Jugendaustauschs, der über das Erasmus+-Programm von der EU gefördert wurde, nach Schernbach. Über zehn Tage hinweg verzichteten die Teilnehmerinnen auf jeglichen Gebrauch von digitalen Medien und beschäftigten sich stattdessen mit Gemeinschaftsbildungsprozessen, dem kulturellen Austausch zwischen den verschiedenen Ländern und der Verbindung zur Natur. Sie sammelten Wild- und Heilkräuter, wanderten durch die umliegenden Wälder, reflektierten den Nutzen und die Risiken des Konsums moderner digitaler Technik, verbrachten viel Zeit mit Singen und Tanzen, erhielten Einblick in unsere Gemeinschaftsstrukturen und unsere regenerative Agrikultur und halfen unserer Gemeinschaft dabei, kiloweise Apfelmus einzukochen für unseren Wintervorrat. Insgesamt war die Zeit sowohl für die internationalen Teilnehmerinnen als auch für unsere Gemeinschaftsmitglieder sehr bereichernd und vielseitig und wir freuen uns darauf, in den kommenden Jahren hoffentlich immer wieder Menschen aus ganz unterschiedlichen Kulturen und Ländern hier bei uns willkommen zu heißen.

„Der Digital-Detox Jugendaustausch war eine geniale Erfahrung für mich. Ich habe es sehr genossen, dass sich am ersten Tag alle dazu verpflichtet haben ihre Smartphones für die gesamte Dauer des Austauschs nicht zu nutzen. Wir waren alle viel präsenter im Kontakt miteinander und den geplanten Aktivitäten gegenüber, wir gingen bewusster aufeinander zu und fanden gesündere und alternative Wege unseren Tag zu verbringen. Dadurch wurde die Gruppe gestärkt und gab unserer Selbstfürsorge viel mehr Raum. Mir gefielen auch sehr die Aktivitäten zur Verbindung mit der Natur und die Aktionen, bei welchen wir die gastgebende Gemeinschaft mit unserer Tatkraft unter freiem Himmel unterstützen konnten – beim Äpfel ernten und Kartoffeln sortieren.“

Filippo aus Italien