Holistic Management® Basiskurs mit Philipp Mayer

Zeit: 25. bis 29.Mai.2020

Ort: Schernbach-Seewald (Nordschwarzwald)
auf dem Hof Sonnenwald für regenerative Agrikultur

Kursleiter: Philipp Mayer (Farmer, MSc, BEd)

Hier gehts zur >>Anmeldung<<

Rückfragen zum Kurs: e-wiedmann@gmx.de

Philipp Mayer mit seinem Sohn auf der Weide seines Hofes in Finnland

Holistic Management® ist ein Managementsystem bei dem man den landwirtschaftlichen Betrieb als Ganzes betrachtet. Das Ziel ist es die Lebensqualität der bäuerlichen Familie/Hofgemeinschaft, die Funktionsfähigkeit des ökologischen Systems und die Wirtschaftlichkeit des Betriebs gleichzeitig zu verbessern.

Holistic Management® beantwortet zum Beispiel folgende Fragen:

  • Wie schafft man es die Lebensqualität von Landwirt*innen, die Wirtschaftlichkeit des Betriebes und die ökologische Nachhaltigkeit unter einen Hut zu bringen?
  • Wie kann man nachhaltig sein gewünschtes jährliches Einkommen erzielen und dabei liquide bleiben?
  • Wie kann man weidende Tiere abgestimmt in sein betriebliches System integrieren?
  • Wie kann man seine betrieblich Infrastruktur und landwirtschaftlichen Flächen bestmöglich entwickeln ohne dabei finanziell Engpässe zu haben?
  • Wie kann ich die Funktionsfähigkeit des ökologischen Systems beurteilen und daraus Schlüsse für mein zukünftiges Management ziehen?
  • Wie kann Landwirtschaft einen positiven Beitrag zum Klimawandel leisten?

Holistic Management® wird seit 30 Jahren rund um den Globus erfolgreich angewandt. Es wird derzeit auf einer Fläche von rund 16 Millionen Hektar praktiziert und rund 13.000 Landwirt*innen sind auf das Managementsystem geschult. Das System ist sowohl für tierhaltende als auch pflanzenbauliche Betriebe geeignet.

Der Kurs wird geleitet von Philipp Mayer (MSc, BEd), er ist praktizierender Landwirt in Süd-Finnland (www.mantereentila.fi) und der zweite, offizielle europäische „Certified Holistic Managment Educator“. Philipp Mayer hat Landwirtschaft und landwirtschaftliche Pädagogik in Österreich studiert und wendet seit 2015 Holistic Management® auf seinem Betrieb an. Dieser ist erster HMI (Holistic Management International) zertifizierter Lehrbetrieb ( https://holisticmanagement.org/certified-educators/mantere-farm-hmi-learning-site/). Er hat praktische Erfahrung in der alpinen Grünlandwirtschaft, Milchviehwirtschaft, Rindfleischproduktion, Freilandgeflügelhaltung, Direktvermarktung, im Getreideackerbau, landwirtschaftlichem Tourismus und der ökologischen Landwirtschaft.

sdr

Kosten: Wir organisieren den Kurs nach den Prinzipien der Solidarischen Landwirtschaft in Bieter*innenrunden. Der Kurs wird gefördert duch die Zukunftsstiftung Landwirtschaft. Der Richtwert hängt von der Anzahl der Teilnehmer*innen ab > bitte zahle so viel sich für dich gut anfühlt. Mit einem höheren Gebot ermöglichst du anderen mit weniger Geld teilzunehmen.
Auf dem Kurs werden wir alle Finanzen transparent machen.

Kursgestaltung und Inhalte:

Tag 1: Einführung Holistic Managment®

  • Ganzheit des Betriebes definieren
  • Entscheidungsträger ausmachen
  • Betriebsinventar
  • Mission Statement und ganzheitliches Ziel
  • Sieben Test-Fragen für die Entscheidungsfindung

Tag 2: Finanzplanung

  • Feststellung des betrieblichen Vermögenswerts
  • Kategorisierung Investitionen (Verpflichtende, entwickelnde und instandhaltende Investitionen)
  • Feststellung von schwachen Gliedern in der Produktionskette
  • Schrittweise Erarbeitung des jährlichen Finanzplans
  • Liquiditätsplanung
  • Deckungsbeitragsrechnung zur Feststellung der Wirtschaftlichkeit von Betriebszweigen.

Tag 3: Landnutzungsplanung

  • Grundlagen Landnutzungsplanung (Holistische Designprinzipien und Permakultur)
  • Feststellung der Schlüsselinfrastruktur/Flächenverbesserungsmassnahmen
  • Schrittweise Erarbeitung eines Landnutzungsplans für den eigenen Betrieb
  • Verwirklichung des Landnutzungsplans mit Hilfe der Finanzplanung

Tag 4: Weideplanung

  • Grundlagen der regenerativen Weidehaltung
  • Schrittweise Erarbeitung eines Weideplans
  • Monitoring und Anpassung des Weideplans
  • Strategie für Dürre
  • Integration des Weideplans, in Finanz- und Landschaftsplanung

Tag 5: Biologisches Monitoring

  • Bewertung der Hauptfaktoren für die Funktionsfähigkeit des Ökosystems (Gemeinschaftsdynamik, Wasserkreislauf, Energiefluss, Bodenbedeckung, Artenerkennung, Muster bei der Beweidung, lebende Organismen)
  • Entwicklung eines Monitoring Transekts
  • Datenerhebung
  • Zusammenfassung und Analyse der Daten

Zielgruppe: Landwirtinnen und Landwirte. Es ist von Vorteil, wenn alle Entscheidungsträger*innen eines landwirtschaftlichen Betriebes bei dem Kurs teilnehmen, da es bei diesem Managementsystem im Kern darum geht eine gemeinsame langfristig tagfähige Vision für den landwirtschaftlichen Betrieb zu entwickeln.

cof

Holistic Management and Holistic Management International, Healthy Land, Sustainable future are registered trademarks of Holistic Management International. http://holisticmanagement.org/

Hier gehts zur >>Anmeldung<<

Rückfragen zum Kurs: e-wiedmann@gmx.de